Kontrastprogramm in den Arabischen Emiraten

Golf Reisen in die Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) waren vor einigen Jahren noch undenkbar. Heute sind sie aus dem Angebot von Take it Travel nicht mehr wegzudenken. Der Kontrast zwischen arabischen Traditionen und westlichen Gewohnheiten macht den Reiz dieser Reisen aus. Kamelrennen in der Wüste oder eine Falkenjagd beobachten, Golf spielen, Einkaufsparadiese und Badestrände, Übernachtung in einem Luxushotel, all dieses lässt sich während einer einzigen Reise in die VAE erleben. Wunderschöne Golfplätze gibt es zum Beispiel in Dubai, Abu Dhabi und Ras al Khaimah. Sie wirken wie grüne Oasen in der Wüste und bieten hervorragende Möglichkeiten für Golfer jeden Niveaus. So waren auf dem 9-Loch-Platz Jebel Ali Golfcourse in Dubai schon die besten Golfspieler der Welt zu Gast und genossen während des Spiels den einmaligen Ausblick auf den Persischen Golf. Hier wird der Dubai Desert Classic, Teil der European PGA Tour, ausgetragen. Der Platz gehört zum beliebten Jebel Ali Golf Resort & Spa. Das Hotel verfügt auch über einen traumhaften Privatstrand. Die Stadt Dubai liegt nur etwa 50 Kilometer entfernt und ist bequem mit dem Shuttle-Bus zu erreichen. Eine besondere Herausforderung ist der 27-Loch-Platz von Abu Dhabi. Er zählt zu den exklusivsten Golfclubs im Mittleren Osten. Ras al Khaimah bietet zwei 18-Loch-Plätze. Beide verfügen über Flutlicht, so dass die Plätze zumindest teilweise auch in Nacht bespielt werden können.

Die unbekannte Costa Azul

Die Costa Azul liegt südlich von Lissabon und ist mit 180 Kilometern Länge etwa ebenso lang wie die Algarve, aber weit weniger bekannt. Daher lässt sich an der blauen Küste (so die deutsche Übersetzung für Costa Azul) ein entspannter Urlaub ohne Menschenmassen geniessen. Die Stadt Lissabon ist nicht allzu weit entfernt und ein lohnendes Ziel für einen Tagesausflug. Hier kann man hervorragend shoppen, ausgezeichnet Essen gehen und das kulturelle Leben der Stadt erkunden. Eine Strassenbahnfahrt mit der legendären Linie 28 durch die engen Gassen der Alfama sollte bei diesem Ausflug nicht fehlen. Nicht nur Touristen fahren in diesen historischen Wagen, sie werden im täglichen Leben von der Bevölkerung genutzt. Liebhaber der Architektur interessieren sich vielleicht mehr für das Mosteiro dos Jerónimos, den bedeutendsten Bau der Manuelinik. Das Kloster steht im Stadtteil Belem und ist wirklich sehenswert.

Die kulinarischen Köstlichkeiten Portugals sind den meisten Menschen wenig bekannt. Zu den traditionellen Gerichten gehören zum Beispiel gebratenes Zicklein oder gegrillte Sardinen. Bacalhau (gesalzener und getrockneter Kabeljau) wird in zahlreichen verschiedenen Gerichten verarbeitet. Besonders wohlschmeckend sind Bolinhas de bacalhau, ein Art Fischkroketten, die als Vorspeise oder Beilage zum Hauptgericht serviert werden. Ginjinha, ein Likör aus Sauerkirschen, ist ein portugiesisches Nationalgetränk. In Lissabon gibt es eine Bar, die seit 150 Jahren nur Ginjinha ausschenkt. Hier soll der Likör auch seinen Ursprung haben. Besser bekannt ist meist jedoch der Portwein, dem in Lissabon ein ganzes Institut geweiht ist. Eine Weinprobe im Instituto dos Vinhos do Douro e Porto, auf deutsch meist kurz Portwein-Institut genannt, ist sicher ein besonderes Urlaubserlebnis.

Die Golf-Saison lässt sich hervorragend durch eine Reise nach Portugal im Frühling oder Herbst verlängern. Einer der wohl schönsten Golfplätze Portugals liegt an der Costa Azul, nur etwa 30 Minuten vom Flughafen Lissabon entfernt. Bei den Golf Reisen von Take it Travel ist ein Mietwagen ab/bis Flughafen bereits im Reisepreis inbegriffen.

golfball

Partner, auf die Verlass ist

Als ich vor drei Jahren den Sprung in die Selbstständigkeit wagte, wusste ich, bei meiner Geschäftsidee bin ich stark abhängig davon, wie gut meine Mitarbeiter „mitspielen“. Ich vermittle Home- und Hundesitter, Gesellschafterinnen und Fahrdienste speziell für Senioren mit körperlichen Einschränkungen. Besonders meine sehbehinderten und blinden Kunden erwarten Zuverlässigkeit und Einfühlungsvermögen und haben es gern, wenn die Servicekräfte nicht zu oft wechseln. Ich tue mein Bestes, um alle Wünsche zu erfüllen, aber Krankheit, Unfälle und Mutterschaft machen mir in der Planung doch gelegentlich einen Strich durch die Rechnung. Entsprechende Ausfälle würden sich auch finanziell stark bemerkbar machen, beispielsweise durch die Beschaffung von Ersatzkräften oder schlimmstenfalls Kundenschwund.

Glücklichweise habe ich mich gleich zu Beginn für eine Betriebsversicherung bei SWICA entschieden und diesen Entschluss bis heute nicht bereut. Das betriebliche Gesundheitsmanagement hat erheblich dazu beigetragen, dass zumindest einige meiner Arbeitskräfte ihre Leistungsfähigkeit steigern konnten und sich Anzahl und Dauer der Absenzen verringert haben. Mir ist es ausserdem gelungen, mein Absenzmanagement zu verbessern, weil ich gelernt habe, es zu professionalisieren. Bei alldem hat sich die SWICA als zuverlässiger Partner erwiesen. Ich bin also nicht auf eine wohlklingende Werbebotschaft hereingefallen, sondern kann guten Gewissens behaupten, tatsächlich unterstützt worden zu sein.

Insofern bin ich optimistisch, dass sich die noch bestehenden Probleme ebenfalls reduzieren werden. Einige meiner besten Kräfte haben mir bereits signalisiert, dass ich auf sie zählen kann. Offenbar zahlt sich das Gesundheitsmanagement auch unter diesem Aspekt aus: Die Mitarbeitenden wissen es zu schätzen, dass ich mich darum kümmere und mich die entsprechende Versicherung etwas kosten lasse.

Zukunftsorientierte Versicherungslösungen?

Als Firmeninhaberin bin ich es gewöhnt, ständig Angebote zu erhalten, wie ich meinen Betrieb profitabler führen könnte. Auch die Versicherungsunternehmen machen da keine Ausnahme. Ich gebe zu, vieles wandert ungelesen in die „kreisrunde Ablage“ bzw. wird aus dem E-Mail-Account gelöscht, weil mir der Absender nichts sagt oder mir die Ansprache missfällt. Erhalte ich allerdings Angebote von SWICA, schaue ich mir zumindest an, was ich unter Umständen versicherungstechnisch verbessern könnte. Schliesslich gehöre ich nicht zu den Menschen, die grundsätzlich nie etwas verändern, nur weil sie dabei Fehler machen könnten.

Momentan beschäftige ich mich mit der Frage, wie sinnvoll eine Betriebsversicherung für mein kleines Unternehmen wäre. SWICA argumentiert mit den Kosten, die jeder Ausfall eines Mitarbeitenden aufgrund von Krankheit oder Unfall mit sich bringt, und bietet massgeschneiderte Lösungen für eine KTG (Krankentaggeldversicherung) sowie UVG (Unfallversicherung) an. Wenn die Vorschläge genau auf das Risikoprofil meiner Autovermietung zugeschnitten werden können, liesse ich mit mir reden. Gut finde ich, dass ich alles aus einer Hand bekäme: Versicherungen für Krankentaggeld, Unfall und Krankenpflege. Ich hätte so die Gewähr, dass der Lebensstandard meiner Mitarbeitenden gesichert wäre und ich einen genauen Überblick über meine Lohnausfallkosten behielte. Das ist natürlich ein überlegenswerter Sicherheitsfaktor.

Beruhigend wirkt auf mich auch die Zusicherung weiterer Vorteile: Ich könnte sämtliche finanziellen Risiken abdecken, die sich durch Unfälle, Krankheiten und die damit verbundenen Ausfallzeiten ergeben. Ausserdem kündigt SWICA an, mich tatkräftig dabei zu unterstützen, die Mitarbeiter-Gesundheit in meinem Betrieb zu fördern. Wie das im Einzelnen aussehen könnte, möchte ich mir gern in einem persönlichen Gespräch erläutern lassen.

hospital1

Europäische Norm für Regale hilft Unfälle zu vermeiden

Arbeitssicherheit nimmt in Unternehmen einen wichtigen Stellenwert ein. Auch der Gesetzgeber hat viele Vorschriften und Regelungen geschaffen, durch die Unfälle am Arbeitsplatz verhindert werden sollen. Dabei gibt es nicht nur nationale, sondern ebenso europäische Regelungen, die Betriebe einhalten müssen. Zu diesen Regelungen zählt seit Mitte des Jahres 2009 die europäische Norm DIN EN 15635. Bei dieser Norm werden Regelungen zur Wartung und Anwendung von Lagereinrichtungen festgelegt. Diese Regelungen sollen dazu beitragen, dass im Lager weniger Unfälle passieren können, was wiederum dabei helfen kann, Kosten zu senken. Deshalb ist die Regal-Inspektion, die im Rahmen der europäischen DIN-Norm durchgeführt werden muss, für Betriebe mittlerweile nicht nur ein Mittel zur Erhöhung der Sicherheit, sondern die Inspektion kann auch zur Kostenersparnis beitragen.

Bei einer Regal-Inspektion werden alle Regale unter anderem auf die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien und auf bereits vorhandene Beschädigungen oder Deformationen hin überprüft. Die Regal-Inspektion muss laut geltenden Bestimmungen mittlerweile einmal im Jahr durch speziell dafür zertifizierte Regalinspekteure durchgeführt werden. Daneben müssen noch wöchentliche Inspektionen durchgeführt werden, die allerdings auch die Arbeitnehmer des Unternehmens selbst erledigen können. Werden Beschädigungen an den Regalen festgestellt, dann sollten diese schnell ausgetauscht werden, damit Unfälle verhindert werden können. Neue Regale für die Lagertechnik können anschliessend auch im kompletten System, zum Beispiel bei Kompatech.ch, erworben werden. Allerdings wird durch die Anschaffung eines neuen Regalsystems nicht die Pflicht zur Regal-Inspektion aufgehoben, sodass die Kontrollen auch weiterhin erforderlich sind.

 

Die Prüfungsangst wirkungsvoll bekämpfen

Seitdem sich Menschen Prüfungen unterziehen müssen, haben auch viele von ihnen Angst davor.Prüfungsangst ist einer der Hauptgründe, warum sogar sehr gut Schüler versagen und sich damit die schulische Zukunft verbauen können. Während die einen Schüler völlig unbekümmert sind, wenn es um Klassenarbeiten und Prüfungen geht, ergreift andere Schüler regelrechte Panik, wenn sie nur an solche Test, Arbeiten und Prüfungen denken. Sie können sich nicht dagegen wehren, dass diese Panikattacken sie überwältigen und sie stehen diesen völlig hilflos gegenüber. Schüler wie Eltern sind gleichermassen verzweifelt, wenn ihre intelligenten und lernbereiten Kinder aus der Prüfungsangst heraus in der Schule immer öfter versagen. Doch es gibt Hoffnung für diese Schüler, denn mit der HMZ academy in Baar und in der ganzen Schweiz sind sie mit ihrem Problem nicht länger alleine. Die HMZ academy kann auf eine lange Erfahrung im Bereich Prüfungsangst zurückblicken. Deshalb bietet sie nicht nur die Vermittlung von Wissen für ihre Schüler an, sondern sie unterstützt sie auch mit modernsten Methoden bei der Bewältigung ihrer Prüfungsangst. Denn es wäre doch zu schade, wenn schulischer Erfolg und berufliches Fortkommen an Prüfungsängsten scheitern. Mit dem Mental- und Lerncoaching der HMZ Academy werden aus verzweifelten, verängstigten Schülern selbstbewusste Lernende, die ihren Weg gehen werden. Deshalb sollten Schüler und Eltern nicht lange zögern, sondern das Gespräch mit den Mitarbeitern der Hmz-academy.ch suchen, denn der nächste Test oder die nächste Prüfung stehen bestimmt schon an.

Effizienter arbeiten dank durchdachter Lagertechnik

Viele Unternehmen leiden unter grossem Konkurrenzdruck und versuchen deshalb, ihren Service zu verbessern. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Schnelligkeit der zu erledigenden Arbeiten, denn den Preis für ihre Arbeiten haben viele Unternehmen bereits so knapp kalkuliert, dass sie diesen nicht mehr reduzieren können. Zudem achten in der heutigen Zeit viele Kunden verstärkt darauf, dass die Arbeiten möglichst zeitnah ausgeführt werden. Dennoch sollte die Qualität der Arbeiten unter diesem Zeitdruck nicht leiden. Deshalb ist es für Unternehmen wichtig, effiziente Arbeitsprozesse zu schaffen, damit sie diesem Anspruch der Kunden gerecht werden können.

Viel Zeit lässt sich zum Beispiel einsparen, wenn im Bereich der Lagertechnik auf effiziente Arbeitsabläufe gesetzt wird. Dabei kommt es insbesondere auf die Ausstattung des Lagers an. Ein gut durchdachtes Lager kann sich zum Beispiel dadurch auszeichnen, dass die einzelnen Arbeitsabläufe miteinander verknüpft werden. Das ist im Lager häufig durch die Nutzung von Regalsystemen, wie zum Beispiel von Kompatech.ch, in Verbindung mit Maschinen möglich. Diese Regelsysteme sorgen dafür, dass Waren möglichst schnell ein- und ausgelagert werden können. Zugleich kommt es bei einem effizienten Lager auch auf die Verknüpfung zum EDV-Programm an. Denn dadurch können beispielsweise Lagerbestände automatisch erfasst werden, was die rechtzeitige Wiederbeschaffung erleichtern kann.
classification

Keine Angst vor der Prüfungsangst

Sie ist immer wieder ein Thema und viele Prüflinge können von ihr ein Lied singen. Die Rede ist von der Prüfungsangst, die viele Menschen vor einer wichtigen Prüfung ergreift. Sie bekommen Schweissausbrüche, Kopfschmerzen und in ihrem Gehirn stellt sich eine seltsame Leere ein. Schon ganz junge Schüler kennen dieses Gefühl, vor dem niemand so wirklich sicher ist. Die HMZ academy hat sich mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt und hilft Schülern, diese Angst erst gar nicht aufkommen zu lassen oder sie wirkungsvoll zu bekämpfen. Professionelle Nachhilfe sorgt zum Beispiel bei Schülern der Primar- und Oberstufe dafür, dass sie nicht nur ihren Lernstoff perfekt beherrschen, sondern das Wort Prüfungsangstein für alle Mal aus ihrem Vokabular streichen. Mit speziellen Methoden wie dem Mental- und Lerncoaching werden aus ängstlichen Prüflingen und Schülern sichere Kandidaten. Es ist diese einzigartige Kombination aus gut vermitteltem Wissen und mentaler Stärkung, die aus Schülern der HMZ gute und beste Schüler werden lässt. Man muss als Schüler nicht immer der Primus sein, aber wer unter Anleitung eifrig lernt, kann gesteckte Ziele erreichen und arbeitet damit auch an der eigenen Selbstsicherheit. Ist der Teufelskreis derPrüfungsangst einmal durchbrochen, dann stellt sich für die weitere, schulische oder berufliche Laufbahn eine Sicherheit ein, von der man immer profitieren wird. Kluge Eltern melden ihre Kinder deshalb bei der Hmz-academy.ch an, denn dort wissen sie ihren Nachwuchs in besten Händen. Denn die Zukunft der Kinder ist das, was allen Eltern am Herzen liegt und sie werden nicht ruhen, bis diese Zukunft gesichert ist.

calc_pen_coins

Auflösung von Fotos lässt sich mit spezieller Software verbessern

Fotos sind dank kleiner Digitalkameras und Smartphones mit integrierter Kamera schnell gemacht. Durch diese kleinen Geräte können besonders viele unterschiedliche Aufnahmen und Schnappschüsse erzeugt werden. Allerdings stimmt bei den erzeugten Aufnahmen nicht immer die Qualität der Fotos. Lässt sich der Schnappschuss nicht mehr wiederholen, bietet es sich an, das Foto zu bearbeiten.

Die Fotobearbeitung kann im Nachhinein mit speziellen Programmen im bequem am Computer durchgeführt werden. Oftmals sind nur wenige Klicks notwendig, bis aus einem verwackelten oder überbelichteten Bild eine gelungene Aufnahme wird. In Fotokursen von Fotoschule-baur.ch können Interessenten erfahren, wie Fotos sich bearbeiten lassen. Dabei können nicht nur offensichtliche Fehler, beispielsweise ein Verwackeln oder eine fehlerhafte Belichtung, korrigiert werden, sondern noch viele weitere Fehler sind rückgängig zu machen. Das betrifft selbst die Auflösung der Fotos. Zwar reicht diese bei schnell geschossenen Aufnahmen mit der Digitalkamera des Smartphones häufig aus, um die kleinformatigen Fotos entwickeln zu lassen. Für größere Aufnahmen ist die Auflösung jedoch in aller Regel dann nicht ausreichend.

Um aus diesen Aufnahmen dann ein Poster oder eine großformatige Foto-Leinwand anfertigen zu lassen, müssen die Fotos zunächst bearbeitet werden. Dazu ist spezielle Fotosoftware notwendig, die in der Lage ist, die Auflösung zu verbessern. Denn dank der sogenannten Interpolation, die Bestandteil vieler Programme zur Bearbeitung von Fotos ist, lassen sich auch Bilder in niedriger Auflösung nachträglich noch verbessern. Dadurch können meistens ohne Probleme aus Fotos, die ursprünglich in niedriger Auflösung aufgenommen wurden, großformatige Poster entwickelt werden. Insofern ist es nicht ganz so schlimm, wenn der Schnappschuss in einer relativ geringen Auflösung angefertig worden ist.

Keine Vitaminpräparate bei Lungenkrebs

Vitamine und Vitalstoffe sind gesund. Meistens sind wir damit nicht optimal versorgt. Auch wer sich abwechslungsreich und vollwertig ernährt, bekommt in der Regel – wenn überhaupt – nur die Minimalversorgung. Daher bietet es sich für gesunde Menschen an, durch die tägliche Einnahme von Vitalstoffpräparaten ihren Speicher optimal zu füllen. Das hat seine Vorteile, denn man wird leistungsfähiger, belastbarer, vitaler und insgesamt fitter. Anders ist es hingegen, wenn man an Lungenkrebs oder einer anderen Krebsart erkrankt ist. Nun sollte man auf zusätzliche Vitaminpräparate verzichten. Es ist in diesem Fall sogar gewünscht, wenn man mit Vitaminen unterversorgt ist. Eine Vitaminmangelversorgung wirkt sich auch auf die Zellerneuerungen aus. Abgestorbene Zellen regenerieren sich nicht so schnell. Die Folge beim gesunden Menschen ist der Leistungsabfall und der Verlust körperlicher Vitalität. Im Fall von Krebserkrankungen kann dieser Effekt sogar hilfreich sein. Das, was gesunden Zellen bei ihrer Funktion und ihrer Erneuerung hilft, unterstützt selbstverständlich auch maligne Zellen. Auch diese werden in ihrem Wachstum durch Vitaminpräparate gefördert. Und niemand kann ernsthaft wollen, dass Krebszellen in ihrem Wachstum und ihrer Zellteilungsfrequenz noch unterstützt werden. Daher sollte man bei einer Krebserkrankung eher nicht von außen auf seine Gesundheit einwirken. Man unterstützt damit auch weiterhin die gesunden Teile des Organismus – doch eben auch die erkrankten. Krebspatienten ist daher geraten, auf Vitaminpräparate solange zu verzichten, bis der Krebs erfolgreich bekämpft wurde. Weitere Informationen zu Lungenkrebs und seinen Behandlungsmöglichkeiten findet man auch unter www.gzo.ch.

Go to Top